Metallpulverspritzguss
Texpart Technologies

Metallspritzguss von komplex geformten Teilen

Die MIM-Technologie ermöglicht die Fertigung komplex geformter Teile nach dem gleichen Fertigungsprinzip wie beim Kunststoffspritzguss. Wir spritzen dabei ein Gemisch eines metallischen Werkstoffs mit einem Kunststoffbinder ein. Anschließend erfolgt ein Verfahren zur Entbinderung, bei dem der Kunststoff aus dem Werkstück eliminiert wird. Abschließend werden beim Sintern die mechanischen Eigenschaften des Werkstoffs wiederhergestellt.

  • Maximale Länge: 150 mm
  • Maximales Gewicht: 120 g
  • Stärke: ab 0,5 mm
  • Öffnungen: ab 0,5 mm
  • Mindestradius: 0,10 mm
  • Allgemeine Rauheit: Ra > = 0,4
  • Toleranzen:
    • 1 bis 6 mm +/- 0,04 mm
    • 6 bis 12 mm +/- 0,05 mm
    • 12 bis 25 mm +/- 0,08 mm
    • 25 bis 50 mm +/- 0,10 mm
  • Werkstoffe: Edelstahl (17-4PH, AISI 304L/316L usw.), Eisen-Nickel-Legierungen (FeNi2, FeNi8,etc), magnetische Eisenverbindungen, Titan, Stahl.
  • Weitere Werkstoffe auf Anfrage erhältlich.
  • Mengen: vom Prototyp bis zur Serienfertigung Ab 500 Teile
  • Konkurrenz zur maschinellen Bearbeitung

    • Kleinformatige Werkstücke mit komplexen Formen
    • Kostenreduzierung bei der Fertigung von maschinell schwer zu bearbeitenden kleinen Werkstücken

    Verbündeter der maschinellen Bearbeitung

    • MIM-Rohlinge + Bearbeitung des Werkstücks zur Einhaltung sehr feiner Toleranzen
    • Reduzierte Produktionskosten für Kleinteile, die schwer zu bearbeiten sind